Gesunder Schlaf - Was sind die Voraussetzungen?

Schlaf ist unentbehrlich für den menschlichen Organismus. Während des Schlafs erfolgen lebensnotwendige Vorgänge im Körper, welche deutlich von jenen im Wachzustand abweichen. Im Schlaf verlangsamt sich die Herzfrequenz, Stoffwechsel, Blutdruck und Körpertemperatur nehmen ab. Zudem verändert sich die Gehirnaktivität und das Immunsystem wird gestärkt, um den Körper vor etwaigen Infektionen zu schützen.

Gesunder Schlaf ist besonders wichtig für die Regeneration und das allgemeine Wohlbefinden. Dadurch steigert sich die Konzentration und ausreichend Schlaf sorgt für Entspannung.

Im Durchschnitt benötigt der Mensch zwischen 6 und 8 Stunden Schlaf pro Tag. Die Schlafqualität ist jedoch von größerer Bedeutung als die Schlafdauer. In der Nacht durchlaufen wir vier bis zu fünf Schlafstadien, welche aus Leicht- und Tiefschlafphasen und den Traumschlafphasen (REM-Schlaf) bestehen. Während der Leicht- und Tiefschlafphasen treten eindeutige Entspannungszustände auf. Im Gegensatz dazu existieren während des Traumschlafs Zustände, welche mit jenen des Wachseins übereinstimmen, wie z.B. der Anstieg der Herz- und Atemfrequenz sowie des Blutdrucks und eine gesteigerte Gehirnaktivität.



Königin der Alpen

Die Zirbe wird nicht umsonst als "die Königin der Alpen" bezeichnet! Ihr Vorkommen beschränkt sich auf den Alpenraum und sie wächst ausschließlich über einer Seehöhe von 1.500m. Sie wird im Durchschnitt 200 - 400 Jahre alt. Schätzungen gehen jedoch davon aus, dass sie bis zu 1.200 Jahre erreichen kann. Der Wuchs der Zirbe ist stark von den Witterungseinflüssen des Hochgebirges geprägt, sie ist daher sehr widerstandsfähig und standhaft. Seit jeher wissen die Bewohner der Zirben-Regionen von den positiven Eigenschaften dieses wundervollen Baumes. Schon seit Jahrhunderten verwenden diese Menschen das Zirbenholz.