Sport & Entspannung

Heute weiß man, dass sich Bewegung auf beinahe jeden Teil von Körper, Geist und Seele positiv auswirkt. Jede körperliche Anstrengung setzt im Körper kaskadenartig physiologische Vorgänge in Gang: Das Herz pumpt schneller, die Körper- temperatur steigt, Dutzende von Boten- stoffen strömen in Kopf und Glieder. Im Gehirn entstehen neue Nervenbahnen. Krankes Gewebe heilt, neue Zellen wachsen heran und Erbsubstanz wird repariert - Bewegung wirkt wie eine Medizin! Sportlich Aktive neigen weniger zu Krankheiten, die durch chronische Entzündungen verursacht werden, wie Diabetes mellitus, Arteriosklerose oder gar Krebs. Wer regelmäßig Sport treibt, baut zudem automatisch Stress ab. Egal, ob eine Runde Laufen gehen oder den Kopf im Spinning-Kurs freifahren - Bewegung zur Stressbewältigung ist effektiv und gesund für den Körper.

Welche Sportart am besten gegen Stress hilft, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich und sollte jeder für sich austesten.

Ruhe & Entspannung: Yoga oder Qi-Gong sorgen für eine bewusste Entschleunigung.

Team: Gerade Sport im Team macht doppelt Spaß und pflegt soziale Kontakte.

Tanzen: Tanzen verbindet das Angenehme mit dem Nützlichen. Tanzen strengt an, verbrennt Kalorien und mit der richtigen Musik bringt es jede Menge Spaß. Zudem wirken die ästhetischen Bewegungen wohltuend, zentrieren die Gedanken und stärken das eigene Körpergefühl.